Interessierte

Ich will Menschen beistehen

Sie schätzen vielfältige Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen. Sie staunen über die Vielfalt menschlicher Erscheinungsformen und Äusserungen und erleben dies als Bereicherung. Sie kennen das Normverhalten eines Durchschnittsmenschen in unserer Gesellschaft und wissen, dass es Menschen gibt, die aus verschiedensten Gründen davon abweichen.

 

Sie haben Verständnis, Toleranz und Gabe, mit diesen Abweichungen umzugehen. Sie können beeinträchtigten Menschen Unterstützung zukommen lassen, so dass dadurch auch Sie bereichert oder gar beglückt, aber dennoch nicht auf diese Rückmeldungen als Selbstbestätigung angewiesen sind.

 

Wenn dem so ist, ist dies wegweisend für die Aufgabe als private Beiständin/Mandatsträgerin oder privater Beistand/Mandatsträger (PriMa).

 

 

Entschädigung

Sie erhalten von der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) eine Entschädigung für die Mandatsführung und Erstattung der Spesen gemäss Verordnung (ESBV). Die Betragshöhe richtet sich nach dem Aufwand, der im Verlaufsbericht dargestellt wird.

 

 

Vorgehen

Sie sind interessiert als privater Mandatsträger oder privater Mandatsträgerin (PriMa), Beistand oder Beiständin eines beeinträchtigten Menschen zu werden?

 

Dann melden Sie sich bei uns! Gerne informieren wir Sie bei einem persönlichen Gespräch im Detail.